Der Hochteich: Unterschätztes Kleinod

Written by holzland-admin on 4. März 2016. Posted in Allgemein

Teich

Ich stand neulich vor einem Problem, das vielleicht auch Ihnen schon über den Weg gelaufen ist: mein Garten soll feuchter werden. Nein, einen Gartenschlauch habe ich bereits. Ich habe eher an einen Teich gedacht. Zu allem Überfluss ist mein Garten nicht wirklich groß und der Boden für größere oder kleinere Aushebungen einfach zu hart. Welche Möglichkeiten da noch bleiben sollen? Die Antwort lautet schlicht: Die Anschaffung eines Hochteichs!

 

Fertigbausatz oder selbst gemacht?

Um Missverständnisse gleich aus dem Weg zu räumen – wer von einem großen Teich träumt, der mit Fischen bewohnt werden soll, ist mit einem Hochteich mehr schlecht als recht beraten. Vielmehr bietet sich ein Hochteich aufgrund des unkomplizierten Aufbaus und der freizügigen Standortbestimmung an. Ob Sie damit gezielte Akzente in Ihrem grünen Paradies setzen möchten oder Ihrer Terrasse aufwerten möchten: „Anything goes!“ – wie schon Kate Capeshow für Indiana Jones sang.

Ein Hochteich kann mit einigen Vorkenntnissen selbst aufgebaut werden, oder Sie greifen zu einem fertigen Bausatz, der nur noch mit wenigen Handgriffen montiert werden muss. Für letztere Lösung habe ich mich entschieden, weil Zeit ein knappes Gut ist und mich der fertige Teich mehr erfreut als die Konstruktion an sich. Allerdings sollte an dieser Stelle nicht verschwiegen werden, dass die eigenständige Konstruktion mehr Individualität erlaubt und auch Kombinationen an den Außenwänden mit Gabionen möglich sind. Hier stößt ein Fertigbausatz an seine Grenzen.

 

Lebendig gestalten mit Pflanzen

Mein Teich fand nahe des westlichen Randbereichs meiner Terrasse seinen idealen Standort und es dauerte nicht lange, bis mir die Idee nach Fischen für mein Kleinod kam. Schnell musste ich erfahren, dass dies zwar prinzipiell möglich ist, aber Tiere in einem unterirdisch angelegten Teich besser aufgehoben sind. Zum einem ist es ein Qual für jeden Fisch im Sonnenlicht erhitzen Holzbottich sein Dasein zu fristen und zu anderen müssten die Tiere spätesten mit dem jährlicher Wintereinbruch umquartiert werden. Dementsprechend nahm ich vor meiner Idee wieder Abstand und konzentrierte mich stattdessen auf die natürliche Wirkung meines Teichs und der fehlte es bis dato definitiv an Ausstrahlung. Also was tun? Nach etwas Recherche und Beratung ergänzte ich den Teich mit Wasserhyazinthen und Muschelblumen und siehe da, sie stellte sich langsam ein – die Natürlichkeit. Glücklicherweise hatte ich mich beim Kauf für ein einen Hochteich mit seitlicher Pflanzzone entschieden, was ich mir durch die Bepflanzung von Efeu und Schilf zu nutze machte.

 

Ein wenig Pflege muss sein

Mittlerweile genieße ich den natürlich gewachsenen Übergang zwischen meine Pflanzen, Teich und Terrasse und will diese Ecke nicht mehr missen. Abschließend sei erwähnt, dass auch ein Hochteich ein Stück Mehrarbeit auf der Liste der Wintervorbereitung bedeutet. Das Holz meines Hochteichs besteht aus Kiefer und muss daher regelmäßig geölt oder gewachst werden, um unschöne Verfärbungen und schlimmstenfalls Fugenbildung zu verhindern. Doch diese Art von Mehrarbeit erbringe ich gern und ohne Schweiß auf der Stirn.

Tags: , , ,

Trackback from your site.

Leave a comment

DoFollow ab 3 Kommentaren

Deine Kommentare werden von uns ab dem dritten Kommentar auf DoFollow umgestellt.

Kategorien